oberflächlich


oberflächlich

* * *

ober|fläch|lich ['o:bɐflɛçlɪç] <Adj.>:
1. (meist Fachspr.) sich an/auf der Oberfläche von etwas befindend, nicht tief in die Oberfläche von etwas eindringend:
ein oberflächlicher Bluterguss; die Wunde ist nur oberflächlich.
2.
a) am Äußeren haftend; ohne geistig-seelische Tiefe:
ein oberflächlicher Mensch.
Syn.: flach, ohne Tiefgang, seicht (ugs.).
b) nicht gewissenhaft oder gründlich:
bei oberflächlicher Betrachtung; ihre Bekanntschaft war ganz oberflächlich; etwas nur oberflächlich untersuchen.
Syn.: flüchtig, nachlässig, ungenau.

* * *

ober|fläch|lich 〈Adj.〉
1. an der Oberfläche haftend, nicht tief eindringend (Wunde)
2. flüchtig, nicht gründlich
3. 〈fig.〉 ohne tiefere Gefühle, ohne Ernst u. ohne Ausdauer, leichtfertig, äußerlich
● ein \oberflächlicher Mensch; etwas nur \oberflächlich ansehen, lesen; \oberflächlich arbeiten; etwas \oberflächlich ausführen; jmdn. od. etwas nur \oberflächlich kennen

* * *

ober|fläch|lich <Adj.>:
1. (meist Fachspr.) sich an od. auf der Oberfläche befindend:
ein -er Bluterguss.
2.
a) nicht gründlich; flüchtig:
bei -er Betrachtung;
etw. o. lesen;
b) am Äußeren haftend; ohne geistig-seelische Tiefe:
ein -er Mensch.

* * *

ober|fläch|lich <Adj.>: 1. (meist Fachspr.) sich an od. auf der Oberfläche befindend: ein -er Bluterguss; stark erweiterte, -e Venen (Hörzu 6, 1988, 121); Kalkböden mit einer -en, dünnen Sandschicht; Man kann den Dünger zur Schonung der Wurzeln auch o. liegen lassen (Augsburger Allgemeine 10./11. 6. 78, 42). 2. a) nicht gründlich, flüchtig: bei -er Betrachtung; Dies wäre eine höchst -e Darstellung des Sachverhalts, die zu völlig falschen Schlussfolgerungen führen muss (Gruhl, Planet 74); Dr. Paterna unterließ es, sich auf solch eine -e Diskussion einzulassen (Konsalik, Promenadendeck 282); ihre Bekanntschaft war ganz o.; etw. o. betrachten, lesen, ansehen; umgeben von seinen drei Kindern und seiner o. erholten Frau ... (Kronauer, Bogenschütze 311); Ich ... gehe hinaus ins Badezimmer und wasche mich o. (Gabel, Fix 41); b) am Äußeren haftend; ohne geistig-seelische Tiefe: ein -er Mensch.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • oberflächlich — oberflächlich …   Deutsch Wörterbuch

  • oberflächlich — Adj. (Mittelstufe) nicht tief gehend, gründlich, nur flüchtig Beispiele: Er besitzt nur ein oberflächliches Wissen über dieses Thema. Sie haben diese Frage nur oberflächlich behandelt …   Extremes Deutsch

  • oberflächlich — 1. ↑larifari, ↑leger, 2. superfiziell …   Das große Fremdwörterbuch

  • oberflächlich — o̲·ber·fläch·lich Adj; 1 nicht gründlich und detailliert <eine Darstellung, Kenntnisse; etwas nur oberflächlich behandeln, betrachten> 2 kurz, flüchtig und nicht intensiv <eine Bekanntschaft; etwas nur oberflächlich kennen> 3 pej;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • oberflächlich — flach: Das ursprünglich nur dt. und niederl. Adjektiv mhd. vlach, ahd. flah, mnd., niederl. vlak, zu dem sich Substantive wie asächs. flaka »Sohle«, norw. flak »Scheibe, Eisscholle« und engl. fluke »Leberegel« stellen, gehört mit verwandten… …   Das Herkunftswörterbuch

  • oberflächlich — 1. äußerlich; (Med.): peripher. 2. a) fehlerhaft, flüchtig, lässig, mangelhaft, nachlässig, nicht gründlich; (oft abwertend): lax; (österr. abwertend): schlampert; (ugs. abwertend): schlampig, schludrig, schusselig. b) gehaltlos, geistlos,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Oberflächlich — Ōberflchlich, er, ste, adj. et adv. welches nur im figürlichen Verstande gebraucht wird, im Gegensatze des gründlich. Eine oberflächliche Gelehrsamkeit, welche man auch eine seichte zu nennen pflegt. So auch die Oberflächlichkeit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • oberflächlich — ober|fläch|lich …   Die deutsche Rechtschreibung

  • inhaltsleer — oberflächlich; gehaltlos; vordergründig; dünn; durchsichtig; ohne Tiefgang * * * ịn|halts|leer 〈Adj.〉 = inhaltslos * * * ịn|halts|leer, (seltener:) inhaltleer <Adj.>: inhaltslos. * * * ịn|halts|leer, (seltener:) …   Universal-Lexikon

  • ohne Tiefgang — oberflächlich; gehaltlos; vordergründig; inhaltsleer; dünn; durchsichtig …   Universal-Lexikon